Was ist Zonta?

Zonta ist weiblich

35 engagierte Frauen bei Hamburg-Alster, und jede ist top im Job.
Gemeinsam leisten sie anderen Frauen Unterstützung

• den Jungen beim Erwachsenwerden

• den Schüchternen im Mut-Fassen

• den Newcomerinnen bei der Umsetzung ihrer Pläne

Zontians geben einander Einblick in ihre unterschiedliche Arbeit, diskutieren professionell -
und bisweilen feiern sie mit Lust und Laune.

Zonta ist aktiv

Wir Zontians wollen, dass alle Frauen am wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben der Gesellschaft angemessen teilhaben. Die Clubs vor Ort informieren, diskutieren und mischen sich ein, wenn es um die Situation der Frauen in aller Welt geht. Sie klären auf und sammeln Geld für Projekte, die Frauen und Mädchen in ihrer beruflichen Entwicklung fördern, Deshalb unterstützt jeder Club lokale und internationale Projekte seiner Wahl. Gefördert wird, was die Mitglieder nach professioneller Kenntnis, aber auch nach ihrer persönlichen Lebenserfahrung für sinnvoll erachten.

Zonta ist gut organisiert

Zonta-Mitglieder können bei der Umsetzung ihrer Ziele auf eine gut strukturierte Organisation bauen. Sie bilden einen Club an ihrem Wohnort, mehrere Clubs einer Region sind zusammengefasst in einer Area und mehrere Areas wiederum bilden einen District. Gegenwärtig gibt es weltweit 32 Districte mit mehr als 30.000 Mitgliedern in über 60 Ländern. Bundesweit sind es knapp 130 Clubs mit rund 4.600 Mitgliedern.

Zonta ist abwechslungsreich

Erfolgreiche Frauen aus vielen Berufen - gleichgesinnt, aber in ihren Fähigkeiten, Vorlieben

und Eigenschaften höchst unterschiedlich.

Bei Hamburg-Alster treffen sich Schiffsreederin und Musikverlegerin, Managerin der
Mineralölindustrie und Museumsdirektorin oder auch Richterin und Rinderzüchterin.
Und bei Zonta gibt es internationale Prominenz: Politikerinnen wie Rita Süssmuth und
Margret Thatcher, Wissenschaftlerinnen wie Rita Levi-Montalcini (Medizin-Nobelpreisträgerin)
oder Königinnen wie Silvia von Schweden. Auch Marion Gräfin Dönhoff war eine Zontian!

Zonta ist kommunikativ

Ein Treffen im Monat. In Tagungsräumen, am Arbeitsplatz oder auch mal zu Hause

• gemeinsames Essen

• Vorträge und Diskussionen 

• Berichte und Austausch über Förderprojekte, Formulieren neuer Ziele,
  Planung gemeinsamer Aktivitäten.

Zonta ist international

Zonta ist eine weltweite, überparteiliche und überkonfessionelle Service-Organisation,
in der sich berufstätige Frauen zusammengeschlossen haben. Zonta tritt weltweit dafür ein,
die Stellung der Frau in rechtlicher, politischer wirtschaftlicher und beruflicher Hinsicht zu
verbessern. Advancing the Status of Women Worldwide ist das Motto, das alle verpflichtet.
Zonta ist daher stolz darauf, Delegierte mit dem höchsten konsultativem Status in die
wichtigsten Ausschüssen bei den UN und dem Europarat zu entsenden.

Zonta ist historisch

Zonta International wurde 1919 als erster Service Club von berufstätigen Frauen in Buffalo im

Staate New York gegründet als eine direkte Reaktion auf den Ausschluss von Frauen
aus den männlichen Clubs. Wie in den männlichen Clubs wurden die Mitglieder nach
dem Berufsgruppenprinzip ausgewählt.

Die Clubs breiteten sich schnell aus in USA und Europa. Der erste deutsche Club wurde 1931
in Hamburg gegründet, jedoch bald von den Nationalsozialisten wie alle vergleichbaren
Organisationen verboten.

Zonta ist spirituell

Der Name Zonta ist der Symbolsprache der Sioux Indianer entlehnt und bedeutet ehrenhaft handeln, vertrauenswürdig und integer sein. Die Gründerinnen wählten ihn als Anspruch an das eigene Handeln. Das Zonta - Logo setzt sich aus fünf Symbolen der Sioux-Indianer zusammen:

  • zonta-symbol_2
    Licht – Sonnenstrahlen – ein plötzliches Aufleuchten.In übertragenem Sinn Inspiration. Der Mittelpunkt unseres Emblems.

 


Zusammenhalten

      – sich zu einem bestimmten Zweck verbinden – mit Toleranz werden Individualistinnen zusammengeführt.




zonta-symbol_4

  • Gemeinsam tragen – Ausdruck für unseren Service, weltweite Freundschaft, Bemühen um Verständnis und Frieden.

 


Obdach

      – unsere Serviceprojekte sollen Geborgenheit für einen Menschen, ein Dach für eine Sache bringen.




    • Allgemein für die Eigenschaften Redlichkeit, Vertrauenswürdigkeit – eine unabdingbare Grundlage für unsere Arbeit.
  •