Renommierter Journalistenpreis für ehemalige ISI-Schülerin
Özlem Gezer, Journalistenschülerin der Henri-Nannen-Schule ist mit dem Helmut-Stegmann-Preis des Bayerischen Journalistenverbandes ausgezeichnet worden. Für ihre Reportage Die Hoffnungsreisenden (Spiegel-Nr. 16/2011) hat die 30-Jährige einen „Sklaventransport“ bulgarische Tagelöhner begleitet: Von Schleppern werden sie nach Deutschland gelockt, unter entwürdigenden Bedingungen untergebracht und hier für 3 Euro pro Tag regelrecht ausgebeutet.

Seit 1995 fördert Zonta Hamburg-Alster die interkulturelle Schülerinneninitiative ISI und die jetzige Preisträgerin gehörte damals zu den ersten Teilnehmerinnen. Im Anschluss an die Schulausbildung hatte Monika Blankenburg ihr zu einem Praktikum bei der Zeitschrift Stern verholfen. Mit diesem Praktikum, sagt Özlem Gezer heute, habe Zonta ihr den Weg in ihren Beruf eröffnet. Im Januar 2012 tritt die Journalistin ihre erste feste Stelle an als SPIEGEL-Redakteurin in Berlin.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis ist Auszeichnung für gründliche Recherche und faire Berichterstattung und wird vom Bayerischen Journalistenverband alljährlich an Nachwuchsjournalisten verliehen.